Peanut-Halter selbstgebaut

Benny, Melody und ich LIEBEN alle Arten von Koordinations- und Balance-Übungen! Beim Bennybären geht es dabei hauptsächlich um Schadensbegrenzung, damit er noch möglichst lange fit und beweglich bleibt. Bei Melody liegt der Schwerpunkt dagegen auf Muskelaufbau für den Sporthunde-Alltag, und eine verbesserte Körperwahrnehmung als Verletzungsprophylaxe.

Nebenbei bin ich ein *klitzekleiner* Equipment-Junkie.. *flöööt* – wer so wie ich gerne mit den Hunden turnt, wird mich aber voll und ganz verstehen 😉
So wohnt hier neben Fitbones, Balanceigeln, Donuts und Balancekissen natürlich auch der obligatorische Erdnuss- oder Peanutball. Wir nutzen ihn sehr gerne, aber damit er beim üben nicht wegrollt, muss er immer festgehalten werden.

Natürlich gibt es diverse Peanut-Halterungen, die man kaufen kann – die bekanntesten sind vermutlich die von Hannis Ballshop.
Auch gibt es bereits mehrere Selbstbau-Halterungen – eine ganz tolle Anleitung zum Selbstbau hat z.B. Imke Niewöhner auf Youtube hochgeladen.

Nun, die Profi-Variante war mir leider zu teuer, und für den Ikea-Tisch ist meine Peanut zu klein. Also wollte ich selber was basteln, hatte aber lange Zeit keine Idee, wie ich das praktisch am besten umsetzen könnte – bis ich die Anleitung für den Bau eines Hoopers Bogens auf dem Freudenweg-Blog gesehen habe, und einen spontanen Geistesblitz hatte 😀

Wer also so wie ich einen „maßgeschneiderten“ Peanut-Halter braucht, so einfach könnt ihr euch einen basteln:

Ich habe alle Materialien bei Hornbach gekauft, für mich war es ganz praktisch, alle Materialien im gleichen Laden kaufen zu können. Ich denke aber, dass alle Baumärkte ähnliche Produkte im Sortiment haben.

Ihr braucht:
2 x Installationsrohr starr M25, 3 m grau, Artikelnummer: 5005524
4 x XD-Rohrverbinder Artikelnummer: 5224095
16 x Steckmuffe (M20 für Install.rohr) Artikelnummer: 5005528
1 x Stuhlbeinkappe rund, 25 mm, weiß, 8 Stück Artikelnummer: 7193551

Außerdem eine Säge, die Plastik sägen kann, und Klebstoff, der Plastik klebt (Ich habe Heißkleber verwendet, der bisher bombig hält – Langzeit-Tests stehen aber noch aus 😉 )

 

Als erstes messt ihr Länge und Breite eurer Peanut jeweils an der breitesten Stelle:

Gekauft habe ich die Erdnuss mit der Größenangabe „50 x 100 cm“ Die hat sie aber nie und nimmer.. Gemessen habe ich 49 cm Länge (nur den Abstand der beiden „Hubbel“ voneinander messen, nicht die ganze Länge!) und 43 cm Breite.

Von diesen Werten zieht ihr bitte jeweils 2 cm ab (die kommen durch die Winkel wieder dazu, keine Sorge), und sägt eure PVC-Rohre passend zu. Außerdem braucht ihr noch 4 „Füße“, und 4 „Halter“. Insgesamt braucht ihr folgende Stücke

2 x eure Länge, bei mir waren es 47 cm
2 x eure Breite, das waren bei mir 41 cm
4 x Füße, 20 – 25 cm lang (ich habe 20 cm gesägt)
4 x senkrechte Arme, ca. 30 cm lang (ich habe 28 cm gesägt)

Nach dem Sägen mit einem Schleifpapier die rauen Stellen glätten, damit sich keiner dran verletzt.

 

 

 

Da das Rohr 25mm hat, die Eck-Rohrverbinder aber nur etwa 20mm Kantenlänge, müssen wir den Rohrdurchmesser etwas verkleinern. Ich habe mich dagegen entschieden, direkt 20mm Rohr zu verwenden, da es recht biegsam ist. So klappt das nicht mit dem „Stramm drinsitzen“. Wer es aber mal mit 20mm Rohr versucht, berichtet mir bitte unbedingt!

 

Verkleinert wird der Rohrdurchmesser mit den Steckmuffen. Einmal den Halter grob zusammenlegen, damit die Muffen nicht an die falsche Stelle geraten 😉 Und dann mit einem Gummihammer die Steckmuffen höflich, aber bestimmt an ihren Platz bitten. Nach ein paar Fehlversuchen hat sich folgendes Vorgehen bewährt: Zugesägtes Rohr senkrecht auf einen festen Untergrund stellen, Steckmuffe oben rein, reinhämmern, fertig. Habe sogar ich geschafft, und ich bin nicht sonderlich stark 😉

 

Nächstes Problem: Die Rohrverbinder sind eiiiigentlich nicht für PVC-Rohre gemacht (auch wenn der Name das vermuten lassen würde 😀 ), und erst recht nicht für Steckmuffen.. Auch die Verbinder müssen also ca. 2 cm an allen Ecken abgesägt werden, bis sie brav in die Steckmuffen passen. Das geht aber sehr einfach 🙂

Jetzt erst mal alles zusammenstecken und die Peanut anprobieren 😉 Sie sollte wirklich „spack“ drinsitzen. Wenn die Rohre erst mal verklebt sind, ist da nichts mehr mit korrigieren..

Jetzt können auch schon die Stuhlbeinkappen auf die offenen Enden gesteckt werden – sieht netter aus, und niemand kann sich verletzen. 🙂

 

Wenn alles wirklich gut passt, und nirgends mehr gemogelt korrigiert werden muss, noch alle Steckverbindungen zusammenkleben, damit es auch wirklich gut hält. FERTIG! Jetzt kann eigentlich losgeturnt werden, für meinen geräuschsensiblen Hund habe ich allerdings noch Fleece-Überzieher gebastelt, weil sie das Geräusch von „Peanut kratzt auf PVC“ gruselig fand. Das können sogar Näh-Legastheniker wie ich – ich habe das passend zugeschnittene Fleece einfach mit der Heißklebepistole geklebt. Hält super!

Und jetzt viel Spaß beim turnen!

 

Share
Veröffentlicht in Basteltipps | Markiert als , , | 2 Kommentare

2 Responses to Peanut-Halter selbstgebaut

  1. Carmen says:

    Danke für diesen tollen Beitrag 🙂

  2. Renate says:

    Vielen Dank für die super Information!